Öffentliche Beiträge von @kuntze@bildung.social

3. Mehrwabenableger für dieses Jahr

5-Brutwabenableger Nr. 3 in diesem Jahr. Der 3. Mehrbrutwabenableger: 5 Brutwaben mit aufsitzenden Bienen, 2 Futterwaben und 2 Mittelwände bilden diesen Ableger.

Am heutigen Tag habe ich einen 5-Brutwabenableger gezogen. Dabei habe ich aus 5 Völkern jeweils eine Brutwabe in eine Zarge mit 2 Futterwaben und einer Mittelwand in einer Zarge zusammengelegt. Von einer Brutwabe mit viel Bienen habe ich auch noch ein paar Bienen zur Aufzuchthilfe in den Ableger geschüttelt.

Heute konnte ich ebenfalls meine Königin aus dem 1. Ableger aus diesem Jahr grün zeichnen.

Der 5-Brutwabenableger wird für ein bis zwei Tage in Kellerhaft genommen, um sicherzustellen, dass sich die Bienen beruhigen und an ihr neues Zuhause gewöhnen können. Danach wird der Ableger zurück an seinen ursprünglichen Standort gebracht.

Die Ablegerbildung verhindert, dass die Völker am Bienenstand ausziehen und dient der Völkervermehrung.

Warum ist das so wichtig? Wenn ein Bienenvolk übermäßig stark wird oder zu wenig Platz in seinem Stock hat, besteht die Gefahr, dass es ausschwärmt - also einen neuen Platz für sich sucht. Dies kann dazu führen, dass das Volk verloren geht oder unkontrolliert an einem unerwünschten Ort sich niederlässt. Gleichzeitig nimmt das Volk die Hälfte der Honigvorräte mit, das mindert den Honigertrag.

Durch die gezielte Bildung von Ablegern wird dieses Ausziehverhalten kontrolliert und gesteuert. Die Entnahme eines Teils des Volkes gibt ihm genügend Raum zur Entwicklung und verringert den Drang zum Auszug. Gleichzeitig ermöglicht es auch dem Imker neue Völker zu gründen oder bestehende zu stärken.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Ableger zu bilden.

  1. der Königinnenableger
  2. der Treibableger

Ich bevorzuge den Treibableger. Hierbei wird ein Königinnenverlust durch Wegnahme der Königin simuliert. Darauf reagiert das Volk nach zwei Stunden mit Nachschaffung: Sie zieht sich aus jüngster Brut (max. 3 Tage alte Stifte) mehrere neue Königinnen. Die Bienen merken an der abnehmenden Konzentration des Weiselduftes, dass eine Königin fehlt. Nach ziemlich genau zwei Stunden fängt das Volk an zu "heulen". Dies ist das Zeichen, dass das Volk den Königinnenverlust bemerkt hat. Danach werden Nachschaffungszellen angelegt.

Hier sind einige Links, die Ihnen weitere Informationen zur Ablegerbildung in der Bienenzucht bieten:

1. https://www.imkerfreund.de/ablegerbildung-in-der-bienenzucht/
2. https://www.bienen-journal.de/bienengesundheit/aktuelle-forschung/die-ablegerbildung-eine-methode-zur-schwarmverhinderung-und-volkervermehrung/
3. https://www.die-honigmacher.de/kurs09/Bienenkunde/b6.php

Bitte beachten Sie, dass diese Links externe Ressourcen sind und wir keine Gewähr für deren Inhalt übernehmen können.

×
Stay Informed

When you subscribe to the blog, we will send you an e-mail when there are new updates on the site so you wouldn't miss them.

Kunstschwarm einlogiert
Königinnenschlüpftag

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Mittwoch, 22. Mai 2024
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.